Handeln & Wirken

Unser Handlungsmotiv Handeln & Wirken und seine Bedeutung

Den Abschluss unserer Handlungsmotive bilden die Beweggründe Handeln & Wirken. Handeln bedeutet aktiv zu werden. Und im besten Fall eine Veränderung – also Wirkung – herbeizuführen!

Neben unseren eigenen Anstrengungen diesbezüglich, hoffen wir auch andere zum Handeln zu verleiten. Denn jeder Mensch hat die Möglichkeit, die Welt ein bisschen besser machen!

„Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.“ – Molière

  1. Zu unseren Aufgaben gehört daher die Erarbeitung von Analysen im Umweltbereich. Also insbesondere zu Wasser und Biotopen oder der Abfallwirtschaft in Berlin (z. B. BSR).
  2. Außerdem erarbeiten, beantragen und begleiten wir die Umsetzung verschiedener Projekte und Vorhaben im Umweltbereich. Dazu zählt auch die wissenschaftliche Begleitung einiger Projekte durch unsere Experten und Expertinnen.
  3. Gleichzeitig entwerfen wir als AGRARBÖRSE regionale Konzepte zur Entwicklung verschiedener Standorte, Industriebrachen und Landschaftsbereiche. Häufig sind wir dann auch bei der Projektdurchführung dabei. Zum Beispiel im Rahmen des Projektmanagements.
  4. Dazu zählt auch das Entwickeln von Plänen und Maßnahmen zur Renaturierung, Biotop- sowie Grünpflege und -sanierung. Renaturierung bedeutet, eine Landschaft möglichst in den ursprünglichen Zustand zurückzuversetzen.
  5. Uns liegt jedoch nicht nur die Umwelt am Herzen, sondern auch die städtische Bewohnerschaft Berlins. Einige brauchen vermehrt Unterstützung. Diese geben wir, indem wir neue Herausforderungen und Möglichkeiten zur Arbeit schaffen.
  6. Um unsere ganzen Projekte umzusetzen, brauchen wir die Unterstützung anderer. Aus diesem Grund bilden wir verschiedene Teams in Form von Arbeitsgemeinschaften, Interessen- oder Initiativgruppen. Hier arbeiten wir gemeinsam daran, Lösungen für verschiedene Probleme zu finden und stimmen unsere Strategien zur Zielerreichung aufeinander ab.
  7. Unter Wirken verstehen wir als gemeinnütziger Verein auch das Anstupsen anderer. Damit meinen wir Wirken im Sinne der Kompetenzerweiterung. Hier sind wir Partner der Berliner Bezirke und des Senats. Und engagieren uns bei der Entwicklung von Kunst und Kultur oder der Förderung von Kreativität und Leistungsfähigkeit. Ebenso am Herzen liegt uns der Bereich berufliche Perspektiven für Jugendliche und Frauen. Zugleich fördern wir das Gemeinschaftsgefühl der Stadt. Dazu zählen wir Aktivitäten, um unsere Mitmenschen mit Migrationshintergrund besser in das gesellschaftliche Leben zu integrieren. Hinzu kommt die Unterstützung der Mobilität von Senioren und Menschen mit Behinderung.

Auch hier möchten wir nach unseren theoretischen Ausführungen ein Praxisbeispiel unseres Handlungsmotivs geben.

Handeln & Wirken bei der Britzer WeinKultur

Ja es gibt ihn wirklich – den Wein aus Berlin! Mitten in der Stadt, um genau zu sein in Berlin Neukölln, betreiben wir die Britzer WeinKultur. Seit 2002 gedeihen auf dem ehemaligen Brachland ca. 1.500 Weinreben, darunter Acolon und Ortega.

Das traditionelle Handwerk des Weinanbaus in Berlin kann bis ins Jahr 1173 zurückverfolgt werden. Nach der Einstellung im 19. Jahrhundert, freuen wir uns umso mehr, dass das Gebiet seit 2016 wieder offizielles Anbaugebiet ist. Dadurch können wir den Wein aus Berlin auch offiziell verkaufen.

Die Fläche der Britzer WeinKultur dient einerseits der Produktion von Wein aus Berlin. Und andererseits bewahren und fördern wir damit die Kultur der urbanen Landwirtschaft. Zusätzlich können Besuchende hier die Entstehung eines rein regionalen Produkts hautnah miterleben. 

Um möglichst viele Menschen an diesem Stück gelebter regionaler Identität teilhaben zu lassen, organisieren wir seit Jahren mehrere Feste. Ob beim Blütenfest, der Wahl der Weinkönigin oder zur Weinlese – die Veranstaltungen bieten Highlights für die gesamte Nachbarschaft und Stadt.

Zusätzlich bietet die Britzer WeinKultur verschiedene Programme zur Bildung nachhaltiger Entwicklung an. Darunter Umweltbildungsprogramme für Kinder und Winzer-Workshops für Erwachsene.

Unsere Einladung zum Handeln & Wirken bei der Britzer WeinKultur

Für die weitere Verbesserung der Britzer WeinKultur laden wir Bürger*innen dazu ein, Rebstockpatenschaften zu übernehmen. Mit dieser Patenschaft kannst du den Weinanbau in Britz direkt unterstützen. So trägst du einen Teil dazu bei, den Weinanbau in Berlin als eine zukunftsfähige Institution für die gesamte Region zu etablieren.

Mit der Patenschaft handelst du für den Erhalt der lokalen urbanen Landwirtschaft in Britz. Und bewirkst damit, dass diese außergewöhnliche Kultur für alle Menschen erfahrbar wird. Gleichzeitig hilfst du so, die Qualität vom Wein aus Berlin zu verbessern.

Na Interesse bekommen? Hier kannst du Genaueres darüber nachlesen, wie deine Patenschaft dazu beiträgt, die Britzer WeinKultur als einzigartigen Ort für Kultur und Bildung zu erhalten.