Natur- & Gesundheitspfad

Natur- & Gesundheitspfad

Diese Projektidee, konzipiert von Lebensplan, wurde im Rahmen einer Ausschreibung des Sportartikelvertriebs INTERSPORT Deutschland e.G. im März 2010 prämiert. Am 15. Oktober 2011 wurde der Natur- & Gesundheitspfad im Landschaftspark Herzberge feierlich eröffnet.

Der Pfad übernimmt eine wichtige Funktion, um diesen außergewöhnlichen Stadtnaturraum erlebbar zu machen. Der Verlauf des Parcours orientiert sich an spezifisch gestalteten Wahrnehmungs- und Bewegungsstationen an besonderen Orten. Jede Station hat ihre ganz eigene Qualität und vermittelt dadurch eine völlig neue Erfahrbarkeit des Naturraums und der Landschaft. Es besteht die Möglichkeit der Entschleunigung und des zweckfreien Lustwandelns.

Die einzelnen Stationen wurden nicht willkürlich festgelegt, sondern von einem geomantischen Forschungsteam ermittelt, welches sich aus Mitgliedern der Berliner Geomantiegruppe zusammensetzte.

Ein Anliegen des Pfads ist es, die Multidimensionalitätk der Landschaft zu thematisieren, gestalterisch darzustellen und erfahrbar zu machen. Dadurch verbessert sich unter anderem auch die Selbstwahrnehmung. Das Gefühl für den eigenen Körper wird gestärkt. Aber auch eine emotionale Beziehung zur (Stadt-)Landschaft kann entstehen und damit eine tiefere und heilsame Verbindung zur Natur und ihren Besonderheiten.

Die gesundheitsfördernde Wirkung der einzelnen Orte wird zusätzlich unterstützt durch einfache, aber hocheffiziente Atem- und Bewegungsübungen, welche auf insgesamt 15 Schautafeln erklärt werden. Diese Übungen wirken entspannend, stärken die Herz- und Kreislauffunktion, den Bewegungsapparat, das Atem- und Immunsystem.

Anregungen für die Gestaltung eines Teils der Stationen des Parcours des Natur- und Gesundheitspfads lieferten wunderschöne Mosaikarbeiten im südlichen Bereich des Parks. Sie wurden vor ca. 12 Jahren im Rahmen einer Ausbidlungsförderung hergestellt und bei dieser Gelegenheit saniert und erweitert. Ein Teil der neuen Stationen ist mit Naturmaterialien ausgestaltet (z.B. Holz, Kieselstein), ein Teil mit Recyclingmaterialien (z.B. Kachelbruch, Pflastersteine und Ziegel).

Die Mitglieder des Fördervereins Landschaftspark Herzberge, Anwohner, soziale Einrichtungen des Stadtteils, Jugendliche sowie weitere interessierte Bürger wurden beim Planungs- und Durchführungsprozess beteiligt.

Zusammen mit der Künstlerin Juliane Scholz und der Berliner Geomantiegruppe wurden in einem experimentellen Prozess neue Mosaike für den Natur- und Gesundheitspfad entwickelt und gestaltet.

Nachhaltige Nutzungen durch weitere Aktivitäten auf dem Pfad, z.B. Bewegungsgruppen, Stadtwandern, Spazierganggruppen, Joggen, Tai Chi, Yoga o.ä. sind geplant.

Die Einzigartigkeit des Stadt-Land-Wirtschafts-Raums des Landschaftsparks Herzberge mit all seinen naturräumlichen Besonderheiten und gesundheitsfördernden Aspekten kann so zum Ausdruck kommen und wird auf unterschiedlichen Ebenen erfahrbar gemacht.

Die „Poesie der Landschaft“ (Franklin Frederic Gonzalves, Brasilianischer Umweltaktivist) kann somit wieder entdeckt und thematisiert werden. Naturerfahrung, Umweltschutz, Kunst, Gesundheitsförderung und Meditation wurden auf eine neue Art und Weise erforscht und in Verbindung gebracht.

Weitere Informationen und Angebote rund um den Natur- und Gesundheitspfad
Susanne Lutz
Email: post@lebensplan.com